Oktober 25, 2020

Das Gewürz Safran wird aus dem Safran Crocus, dem Crocus Sativus, gewonnen.

 Dazu werden die Safranblüten im November per Hand gepflückt und die “Narbenschenkel“ per Hand aus den Blüten gezogen und getrocknet.

Für die Herstellung eine Kilos benötigt man am Ende ca.140.000 Crocusblüten. Die Gewinnung von Safran erfolgt ausschließlich per Hand. Daher erklärt sich u.A. auch der hohe Preis. Nach dem entblättern des Narbenschenkels wird bei gutem Safran noch der hellgelbe Griffel entfernt.

Je mehr vom hellgelben Griffel zu den Fäden gelangen, umso schlechter wird die Qualität. Die gelben Fäden besitzen kein Aroma und färben auch nicht. Auch für diese Arbeit gibt es keine Maschinen.

Aufgrund des hohen Safranpreises gibt es leider auch sehr viele Fälschungen. Dabei wird oft die Färberdistel (Cathami), oder einfaches Kurkumapulver als hochwertiger Safran verkauft. Allerdings schrecken die Fälscher auch nicht vor gefährlicheren Methoden zurück. Oftmals wird der aussortierte Teil der Narbenschenkel mit gesundheitsgefährdenden Farbstoffen eingefärbt.